Zu den steinigen, kalkreichen Mittelgebirgsbächen

(Zum Vergrößern klicken Sie auf die Bilder.)

Die gefahrene 53 km lange Radroute mit dem  Zielpunkt am Heubach nahe der „Tausendjährigen Eiche“ bei Vinsebeck.

 

Die Ankündigung einer „Zwölfbächetour in das Oberwälder Land“ lockte trotz der am Sonntag, 9. August 2020, vorhersehbaren Hitze eine stattliche Anzahl Interessierter vor das Büro des ADFC Lippe in Detmold. Um die Tour auch genießen, häufig Pausen einlegen und eine offene Gastronomie ansteuern zu können, hatte sich der Tourenleiter entschlossen, die im Programm angekündigte Route völlig umzuplanen, Thema und Ziel aber zu erhalten.

Zur Einführung in das Tourenthema stellte er ein Poster mit dem Titel „DEUTSCHLAND, EIN WASSERREICH“ vor, das uns die unglaubliche Dichte des Geflechtes der Fließgewässer in der Landschaft, unserem Lebensraum, vor Augen führt.

Am ersten Haltepunkt, dem „Strahlursprung Remmighausen“ an der Werre erklärte der Tourenleiter die Aufgabe eines Strahlursprungs im Gesamtkonzepz der Gewässerentwicklung mit dem Ziel des guten Zustandes, das von der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie vorgegeben ist.

Nach einer Verschnauf- und Trinkpause auf dem ersten Höhenrücken am Bannenberg vor Bad Meinberg führte uns die Fahrt über gute neue Radwege in das Steinheimer Becken. Hier trafen wir dann das erste Mal nahe der Mündung in die Emmer auf den Heubach, einem Musterbeispiel für den Gewässertyp des Jahres 2020, den steinigen, kalkreichen Mittelgebirgsbach.

Dieser Bach begleitete uns dann auf der weiteren Fahrt vorbei am Gut Vordereichholz über Vinsebeck bis Sandebeck. Besonderen Anklang bei der Hitze fand ein einfrischendes Fußbad im Bach, wo der Tourenleiter die Situation auch gleich nutzte, um mit einem weiteren Poster auf die Vielfalt der Gewässertypen allein schon in Ostwestfalen-Lippe beidseits der Wasserscheide von Teutoburger Wald und Egge aufmerksam zu machen. In Sandebeck konnten wir dann einkehren und uns anschließend gut gelaunt auf die Rückfahrt begeben. Über Horn, Fromhausen und Heiligenkirchen vorbei an weiteren Bächen trafen wir schließlich wieder in Detmold ein. Mit der Werre, der Napte, dem Teichwasser, der Emmer, der Home, dem Heubach, dem Silberbach, dem Holzbach, dem Einkenbach, dem Tiefen Graben, der Wiembecke und der Berlebecke ließen sich zum Abschluss tatsächlich 12 Bäche aufzählen, die auf der Fahrt zumindest berührt wurden oder überquert werden mussten.